Inhaltsverzeichnis

Vorwort des Autors
Vorbemerkungen
1. Einleitung
1.1. Unsere persönliche Geschichte mit dem Grenzen-Setzen
1.2. Das Doppelgesicht der Grenze
1.3. Ziele des Dialogisch-Grenzen-Setzens
1.4. Es braucht im gewissen Sinne Bekehrungen
2. Die Schritte des Dialogisch-Grenzen-Setzens (D-G-S)
2.1. "Was geht in mir vor?"
2.2. Das Verhalten des Kindes verstehen
2.3. Grenzen klar setzen und richtiges Verhalten zeigen
2.4. Eventuell Alternativen aufzeigen
2.5. Der Schwierigkeiten des Kindes, diese Grenzsetzung zu verarbeiten, begegnen
2.6. Dem Kind beistehen / es trösten
3. Was ist das "Dialogische" am Grenzen-Setzen?
4. Die lebendige Grenze
5. Warum mir Grenzensetzen so schwer fällt
6. Anleitungsblatt zur Umsetzung der fünf Schritte des Dialogisch-Grenzen-Setzens
7. Schlußgedanke und Hinführung zu den Ergänzungstexten
8. Ergänzungstexte:
8.1. Alle eure Sorgen werft auf ihn. Schritte zu einem Lebensstil der Gelassenheit
8.2. Die Auszeit
8.3. Trösten ist unverzichtbar
8.4. Liebe schafft Wert: Impulse zur Selbstwerterziehung
8.5. Das stellvertretende Gebet
Nachwort von Dr.Roland Mahler: Die Grenzen der Liebe
Literatur
ISBN: 3-933685-05-2
IGNIS- Akademie für Christliche Psychologie,
Kanzler-Stürtzel-Str. 2, D-97318 Kitzingen
zurück zur Hauptseitezurück zur Hauptseite